Bau- und Spielkurs - Cajon

Cajon Bauen - Workshop (eintägig)

Ursprünglich entstanden Cajons aus Transportkisten für Fische oder Orangen, die Sklaven afrikanischer Herkunft ersatzweise verwendeten, nachdem ihnen ihre traditionellen Trommeln weggenommen worden waren. Das Trommeln besaß in fast allen Lebensbereichen entscheidende Funktionen für die Gemeinschaft und das Gefühl von Zusammengehörigkeit.
Inzwischen haben sich Cajons als perkussives Begleitinstrument fast überall etabliert, vor allem, wenn es darum geht, mit vergleichsweise wenig Aufwand schlagzeug-imitierende Funktionen zu erfüllen.
Im Selbstbauworkshop und unter professioneller Anleitung von Eva Maria Kirschner können Sie Ihr eigenes und hochwertiges Cajon selbst bauen.
Sämtliche Arbeitsmaterialien und Werkzeuge, inklusive der hochwertigen Cajon Bausätze werden zur Verfügung gestellt. Sie müssen nichts mitbringen. Es werden keinerlei Vorkenntnisse für das Bauen vorausgesetzt.
Es ist auch möglich, dass Kinder ab 8 Jahre ihr Instrument mit einem Erwachsenen zusammen bauen; wählbar sind zwei verschiedene Größen:

Sitz-Höhe 43 cm / Sitz-Höhe 48 cm - 65,00 EUR (Wir bauen mit SELA - Cajon-Bausätzen, die langjährig bewährt in Bau- und Klangqualität sind!) ... !!!Cajon für Kinder, 6-10 Jahre mit einer Sitzhöhe von 38 cm, finden Sie unter: KINDER !!!

Kursgebühr bei allen Kursen: 35,00 EUR (plus Bausatz 65,00 EUR; die Werkzeugnutzung ist kostenfrei!)

Teilnehmerzahl bei allen Kursen: max. 10

Kursreferentin bei allen Kursen: Eva Maria Kirschner


Die Kursorte sind unten folgend einzeln aufgeführt!

Bitte geben Sie an, wenn Sie eine Cajon-Tasche für 20,00 EUR dazu bestellen möchten.

TIPP: Für Kurse, die Sie selbst organisieren möchten, können Sie jederzeit an Ihrem Wunsch-Ort auch individuelle Kurszeiten buchen.






Bau- und Spielkurs - Cajon - Termin in Blossenau

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie eine Transporttasche für 20,00 EUR wünschen!

Es gibt zwei Kurstage zur Auswahl.

Kurstag 1:Samstag, 21. April 2018, 10.00 - ca.16.00 Uhr
Kurstag 2:Samstag, 17. August 2018, 10.00 - ca.16.00 Uhr
Kursort:B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51, Blossenau
Anmeldung:per Buchungs-Button oder telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf)





Bau- und Spielkurs - Cajon - Termin in VHS Eichstätt

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie eine Transporttasche für 20,00 EUR wünschen.

Es gibt zwei Kurstage zur Auswahl.

Kurstag VHS Eichstätt:Samstag, 28. April 2018, 10.00 - 16.30 Uhr
Kursort:85072 Eichstätt
Anmeldung:telefonisch direkt bei VHS-Eichstätt: 08421 - 935 38 88





Bau- und Spielkurs - Cajon - Termin in VHS Neuburg

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie eine Transporttasche für 20,00 EUR wünschen!

Kurstag-VHS Neuburg:In dieser Saison kann laut VHS Neuburg kein Cajon-Bau- und Spielkurs stattfinden.
Kursort:VHS Neuburg, Franziskanerstr. 200, 86633 Neuburg
Anmeldung:telefonisch direkt bei VHS-Neuburg: 08431 - 91 19





Bau- und Spielkurs - Zauberharfe

Können Sie sich vorstellen, dass es ein Instrument gibt, auf dem man ohne langes Üben richtig schöne Musik machen kann?
Es mag wie ein Märchen klingen, aber das ist möglich!
Hier bietet die Zauberharfe einen sanften Zugang zur Musik und zur aktiven Musikgestaltung, denn Erfolgserlebnis und damit verbundene Motivation kommen wie von selbst.
Für Menschen mit Schwächen, ob geistig oder körperlich, ist die Zauberharfe ein Instrument, das keine ausgeprägte Feinmotorik verlangt und ohne Notenkenntnis gespielt werden kann.
Das Prinzip hier ist ähnlich wie "Malen nach Zahlen", Auge und Finger folgen einem vorgezeichneten Notenweg, sofort erklingt das Lied.
Die Zauberharfe wurde an der Universität Bamberg bis zu ihrer jetzigen Form weiterentwickelt, in der Bestrebung, ein möglichst einfaches und kostengünstiges Instrument zu bekommen, das ohne viel Üben zu spielen ist.
Oftmals werden Bestrebungen, musikalisch aktiv zu werden (sei es von Jung oder Alt, besonders aber auch von Menschen mit Schwächen) im Keim erstickt, weil die große Hürde des täglichen Übens schier unüberwindbar scheint.
Die Zauberharfe ist besonders geeignet für
- den Einstieg in das aktive Musizieren
- die musikalische Früherziehung
- die Arbeit mit Menschen, die Schwächen haben
- die Arbeit mit Senioren
- Jeden, der als Kind Musik machen wollte und sich jetzt nicht mehr so richtig traut …

Die Zauberharfe gibt es in verschiedenen Ausführungen:
Kirschfarben – ein warmer orange-rötlicher Ton
Naturfarben – ein heller holzfarbener Ton
Honigfarben – ein warmer Goldfarbton
Tabalugagrün – mit Tabalugamotiv, der Drachen zum Musical von Peter Maffay auf grünem Hintergrund

Unter fachlicher Anleitung ist es möglich, die Zauberharfe in sehr kurzer Zeit fertig zu bauen … der Korpus ist bereits behandelt.
Sie brauchen hierfür keinerlei handwerkliche Vorkenntnisse, denn die Zauberharfe wird aus einem schon vorbereiteten Bausatz gefertigt und kann in relativ kurzer Zeit fertig gestellt werden.
Sie hat 21 Saiten. Der Tonumfang geht von a – f‘‘, wobei die Saiten chromatisch angeordnet sind.
Notenblätter, die untergelegt werden, können im Kurs erworben werden.

Die angegebenen Nummern bei den Kurstagen sind immer jeweils für sich abgeschlossene Bau- und Spielkurse. Das heißt, die Bau- und Spielkurse sind immer eintägig.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Wunschtag und Ihren Farbwunsch an!

Erhältliches Zubehör für die Zauberharfe im Kurs (bitte bei der Anmeldung angeben!):

Tasche für den sicheren Transport - 59,90 EUR

Stimmgerät mit Tonabnehmer - 30,00 EUR

Verschiedene Mappen mit Notenspielblättern zum Unterlegen - je 30,00 EUR


TIPP: Für Kurse, die Sie gerne selbst organisieren möchten, können Sie jederzeit an Ihrem Wunsch-Ort auch individuelle Kurszeiten buchen.

Teilnehmerzahl bei allen Kursen:mind. 2, max. 8
Kursgebühr bei allen Kursen:25,00 EUR (plus Materialkosten-Bausatz: 235,00 EUR); kostenlose Werkzeugnutzung!
Kursreferentin bei allen Kursen:Eva Maria Kirschner, Dollnstein





Bau- und Spielkurs - Zauberharfe - Termin in Dollnstein

Bitte geben Sie Ihren Farbwunsch bei der Anmeldung an: natur - honig - kirschfarben - grün.

Bitte geben Sie auch an, ob Sie eine Tasche für den Transport Ihres Instrumentes für 59,90 EUR wünschen!

Kurstag-Dollnstein:Gerne auf Anfrage ;-)
Kursort:fünfraben, Parkstr. 1, 91795 Dollnstein
Anmeldung:telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button





Bau- und Spielkurs - Zauberharfe - Termin in Eichstätt

Bitte geben Sie Ihren Farbwunsch bei Ihrer Anmeldung an: natur - honig - kirschfarben - grün.

Bitte geben Sie auch an, ob Sie eine Transporttasche für 59,90 EUR für Ihre Zauberharfe wünschen!

Kurstag VHS Eichstätt:Samstag, 14. April 2018, 10.00 - 15.00 Uhr
Kursort:85072 Eichstätt
Anmeldung:telefonisch direkt bei VHS-Eichstätt: 08421 - 935 38 88





Bau- und Spielkurs - Zauberharfe - Termin in Neuburg

Bitte geben Sie Ihren Farbwunsch bei Ihrer Anmeldung an: natur - honig - kirschfarben - grün.

Bitte geben Sie auch an, ob Sie eine Tasche für den Transport Ihres Instrumentes für 59,90 EUR wünschen!

Kurstag 1-VHS-Neuburg:Samstag, 27. Januar 2018, 10.00 - ca. 14.00 Uhr
Kurstag 2-VHS Neuburg:Samstag, 17. März 2018, 10.00 - 14.00 Uhr
Kursort:VHS Neuburg, Franziskanerstr. 200, 86633 Neuburg
Anmeldung:telefonisch direkt bei VHS Neuburg: 08431 - 91 19





Bau- und Spielkurs für die Zauberharfe - Termin in Blossenau

Bitte geben Sie Ihren Farbwunsch bei Ihrer Anmeldung an: natur - honig - kirschfarben - grün.

Bitte geben Sie auch an, ob Sie eine Transporttasche für 59,90 EUR für Ihre Zauberharfe wünschen!

Kurstag 1 - B+ Blossenau:Samstag, 3. März 2018, 10.00 - ca. 14.00 Uhr
Kurstag 2 - B+ Blossenau:Samstag, 25. August 2018, 10.00 - ca. 14.00 Uhr
Kursort:B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51, 86704 Blossenau
Anmeldung:telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button





Bau- und Spielkurs für Frühmittelalterliche Leier (2,5 Tage)

Archäologisches:

Das Vorbild für die Leier stammt aus einem Grab bei Oberflacht (Schwarzwald) aus dem frühen 7. Jahrhundert. Das Instrument war aus einem Eichenbrett gefertigt, das ausgehöhlt und mit einer Ahornplatte verschlossen wurde. Bespannt wurde es mit 6 Darmsaiten. Über die Stimmung weiß man ebenso wenig wie über die Musik, die darauf gespielt wurde. Wahrscheinlich war es kein Soloinstrument, sondern diente dem Sänger zur Untermalung des Gesanges. Die Leier, das uralte Begleitinstrument der keltischen Barden, wurde unter dem Namen Rotta zu einem Hauptintrument der karolingischen Zeit.

Baukurs:

Das Instrument wird in moderner Kastenbauweise gebaut. Schwierige Teile sind vorbereitet. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Freude an der Bearbeitung heimischer Hölzer (Fichte, Ahorn, Esche) und Neugier auf das einfache, aber musikalisch vielfältige Instrument sind die besten Voraussetzungen für diesen Kurs. Es entsteht ein hochwertiges Musikinstrument, das unseren modernen Hörgewohnheiten entgegenkommt. Die Bespannung mit Stahlsaiten ermöglicht ein Spiel mit feinen Nuancen und überraschenden Kontrasten.

Spielkurs:

Hier lernen Sie das Instrument auf einfache Weise nach der Stimmgabel zu stimmen. Dann steht Ihnen ein weites musikalisches Feld offen: keltische Musik, minimalmusic, freies Spiel ...

Die geringe Seitenzahl (6, 7 oder 8 Saiten) erleichtert den Einstieg beim Lernen; die vielfachen Spielmöglichkeiten können nach und nach selbst gesteigert werden. Am Spielkurs können gerne auch Gäste teilnehmen. Wer an der frühmittelalterlichen Leier interessiert, aber noch unentschlossen zum Bau ist, bekommt hier die Gelegenheit, das Instrument unter Anleitung spielen zu lernen. Eine Anmeldung ist hierzu notwendig, damit genügend Leihinstrumente zur Verfügung stehen.

Kurstage:... ein neuer Termin wird derzeit für den Herbst 2018 geplant!
Kursgebühr:Baukurs: 250,00 EUR (Materialkosten sind inkl., die Werkzeugnutzung ist kostenfrei) // Spielkurs: 20,00 EUR (Leihinstrumente sind vorhanden, bitte angeben!)
Teilnehmerzahl:max. 5
Übernachtung:Für ca. 25 EUR kann eine Übernachtung mit Frühstück in einer Pension angeboten werden. Bitte bei der Anmeldung angeben!
Kursreferent:Georg Däges, Ulm
Kursort:B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51
Anmeldung und weitere Infos:telefonisch bei: Eva Maria Kirschner 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button oder bei Georg Däges 0151 - 230 851 34





Bau- und Spielkurs für Saitenspiel

Das Saitenspiel ist ein zehnsaitiges Zupf-Instrument mit harfen-ähnlichem, warmen und weichen Klang. Es ist in C-Dur gestimmt; auf Wunsch ist auch eine Vorbestellung für eine pentatonische Stimmung möglich. Das Saitenspiel ist leicht erlernbar, von Erwachsenen und Kindern gezupft zu werden (im Spielkurs arbeiten wir auch mit dem Handbuch zum Instrument: „Mein Saitenspiel, das lieb` ich sehr!“). Das Instrument ähnelt ein bisschen einer Tisch-Zither, jedoch im Kleinformat. Das Saitenspiel hat umsponnene und einzeln auf Wirbel aufgezogene Saiten und lässt sich deshalb sehr gut stimmen.

Christoph Löcherbach, der „Erfinder“ des Saitenspiels, hat einen Bausatz speziell zur Fertigung unter fachlicher Anleitung entwickelt. So können auch handwerklich „Ungeübte und musikalische Laien“ in den Genuss kommen, in einem zweitägigen Baukurs ein hochwertiges Instrument mit wenigen Handgriffen selbst herzustellen. Das Saitenspiel wird sehr gerne in der Musikalischen Früherziehung, im Kindergarten, bzw. im Unterricht der Grundschule, in der Musik-Therapie, oder ähnlichen anderen sozialen Bereichen (z.B. in der Senioren- und Behindertenarbeit) eingesetzt.

Ein Transportkoffer-Bausatz aus Holz kann im Kurs für 35 EUR erworben werden. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Ein chromatisches Stimmgerät mit Tonabnehmer kann im Kurs für 30,00 EUR erworben werden.

Gerne kann auch außerhalb der angebotenen Termine ein Kurs auf Anfrage gebucht werden! Anfragen gerne unter: Eva Maria Kirschner: 0151 - 560 065 85

Kurstag:Samstag, 7. April 2018, 9.00 - ca. 18.00 Uhr
Kursgebühr für Bau- und Spielkurs:55,00 EUR (zzgl. 59,00 EUR / Saitenspiel-Bausatz; die Kursgebühr wird pro gebautes Instrument berechnet, die Werkzeugnutzung ist kostenfrei !)
Teilnehmerzahl:mind. 2, max. 10
Kursreferentin:Eva Maria Kirschner, Dollnstein
Kursort:B+ Natur- und Umweltbildungszentrum, Römerstr. 51, 86704 Blossenau
Anmeldung:telefonisch bei Eva Maria Kirschner: 0151 - 560 065 85





Harfe-Schnuppern

Zum Harfe-Schnuppern sind interessierte Erwachsene und Kinder ab acht Jahre eingeladen.

Mit der Böhmischen Hakenharfe ist der Begriff der Wanderharfe sehr stark verbunden. Die Harfe, im 16. Jahrhundert meist von Wanderarbeitern gespielt, musste handlich und transportabel sein, woraus sich die Größe von etwa 1,27 Metern und ein Gewicht von etwa sechs Kilogramm ergibt. Sie hat einen Tonumfang von C bis g’’’. Die Böhmische Hakenharfe wurde von Christoph Löcherbach und Harfenbaumeister André Schubert aus Markt Wald nach überlieferten Bilddarstellungen rekonstruiert.

Das Instrument kann auch in einem Baukurs (www.klangwerkstatt.de) unter fachlicher Anleitung selbst gefertigt werden. Somit ist ein Zugang zu diesem vollwertigen Musikinstrument geschaffen worden, den jeder Interessierte beschreiten kann, der „immer schon einmal Harfe spielen wollte“.

 

Schnupper-Kurse können auch jederzeit außerhalb der Kurszeiten individuell gebucht werden!

Kurstag-VHS Neuburg:Freitag, 2. Februar 2018, 18.30 - 20.00 Uhr - Anmeldung: VHS Neuburg, Tel: 08431 - 91 19
Kurstag 1 - VHS Eichstätt:Donnerstag, 1. Februar 2018, 18.30 - 20.00 Uhr - Anmeldung: VHS Eichstätt, Tel. 08421 - 935 38 88
Kurstag 2 - VHS Eichstätt:Freitag, 11. Mai 2018, 18.30 - 20.00 Uhr - Anmeldung: VHS Eichstätt, Tel. 08421 - 935 38 88
Kurstag B+ Blossenau:Auf Anfrage im B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51 - Anmeldung: Eva Maria Kirschner: 0151 - 560 065 85
Kursgebühr für alle Kurse:15 EUR / Leihinstrumente sind vorhanden
Teilnehmerzahl:max. 5
Kursreferentin:Eva Maria Kirschner
TIPP:Harfe-Schnuppern kann zu Ihrem Wunsch-Termin auch ganz individuell an einem Ort Ihrer Wahl gebucht werden!





Instrumenten-Bau- und Spielkurs der Klangwerkstatt

Instrumenten-Baukurs mit Eva Füger

Im Haus des Gastes gibt es im Instrumenten-Baukurs der Klangwerkstatt, unter der Leitung von Eva Füger die Möglichkeit, ein hochwertiges Saiten-Instrument, wie zum Beispiel die Böhmische Hakenharfe, Brian Boru Harfe, Kleine Harfe, Memling Fidel, Monochord, Kleine Bassgeige, Epinette und viele Andere zu bauen. Die Instrumente und Hörproben dazu sind auf der homepage der Klangwerkstatt Markt Wald einsehbar: www.klangwerkstatt.de


Spielkurs für Harfe mit Bärbel Buß

Zeitgleich zum Instrumenten-Baukurs findet der Spielkurs für Harfe mit Bärbel Buß statt. Eingeladen sind fortgeschrittene Anfänger/innen, die Lust auf neue Impulse in ihrem Spiel haben; es erwarten euch Stücke aus aller Welt in leichten Arrangements und abwechslungsreiche Übungen zur Unabhängigkeit der beiden Hände.

Es kann nur ein Kurs besucht werden.

Anmeldungen sind erst ab Januar 2019 möglich.


Kurszeit-Baukurs:Donnerstag, 12. September, 18.00 Uhr- Sonntag, 15. September 2019, 18.00 Uhr
Kosten-Baukurs:245 EUR (plus Material und gewünschtes Zubehör)
Teilnehmerzahl:max. 12
Referentin-Baukurs:Eva Füger, Klangwerkstatt Markt Wald
__________________________________________________________________________________________________
Kurszeit-Spielkurs:Freitag, 13. September, 15.00 Uhr - Sonntag, 15. September 2019, 16.00 Uhr
Kosten-Spielkurs:180 EUR - 120 EUR, je nach Teilnehmerzahl
Teilnehmerzahl:max. 8
Referentin-Spielkurs:Bärbel Buß, Standorf bei Weikersheim
Kursort für beide Kurse:Haus des Gastes, Marktstraße 10A, 91804 Mörnsheim
Anmeldung für beide Kurse:ab Januar 2019 per Email an: info@fuenfraben.de





NEU - Hackbrett-Schnuppern

Das chromatische Hackbrett ist ein Saiteninstrument, bei dem mit Schlägeln der Ton erzeugt wird. Gerade die sprichwörtliche "Viel-Saitigkeit" dieses Instrumentes erlaubt das Spiel in vielen musikalischen Bereichen, wie Volksmusik, Klassik und moderne Musik. Das beste Beispiel dafür ist die Musikgruppe Rudi Zapf & Zapf'nstreich.

Es stehen zwei Schnuppertermine zur Auswahl.

Hier können interessierte Kinder ab 7 Jahre, sowie Jugendliche und Erwachsene das Instrument kennenlernen, Allgemeines zum Hackbrett erfahren, die Spielweise ausprobieren und lernen, eine einfache Melodie zu spielen.

Notengrundkenntnisse sind hilfreich aber nicht unbedingt erforderlich.

Schnuppertag:Termine zum Schnuppern auf Anfrage!
Kursgebühr:20 EUR; Leih-Instrumente sind vorhanden!
Teilnehmerzahl:mind. 3, max. 5
Kursreferentin:Andrea Koch, Dollnstein
Schnupperort:Hirschbergweg 6, 91795 Dollnstein
Anmeldung:Andrea Koch: 08422 - 986 818 (mit Rückruf) oder per Buchungsbutton





Spiel doch, was DU willst! - Unterlegnoten selber schreiben - Einsteiger und Fortgeschrittene

Sie haben eine Tischharfe (z.B. Zauberharfe ...) und möchten Ihre Lieblingsstücke spielen und brauchen dazu die Unterlegnoten?

Dann hilft Ihnen dieser Workshop weiter. Sie lernen, wie Sie mit dem freien Notenprogramm "Zupfnoter" selber die gewünschten Noten erstellen können.

Inhalte für Einsteiger:

* Einrichtung der Software

* Erfassen einfacher, einstimmiger Melodien, Tonhöhen, Notenwerte, Taktaufbau

* Mehrstimmige Stücke

* Gestalten eines Unterlegnotenblattes

Das Gelernte wird direkt im Kurs angewendet und geübt. Sie können auch gerne einfache, eigene Noten mitbringen und im Kurs umsetzen.

Voraussetzungen für beide Kurse:

* Musikalische Grundkenntnisse (Notenlesen, Tonhöhen, Notenwerte, Tonarten, Taktarten)

* Umgang mit Maus und Tastatur

* Grundkenntnisse zum Bearbeiten von Texten (Schreiben, Einfügen, Löschen von Zeichen und Zeilen)

* Laptop mit WLAN

* Dropbox (das können wir auch im Kurs einrichten)

* Chrome-Webbrowser, Betriebssystem ist egal

* Lernbereitschaft und Freude an Musik

Inhalte für Fortgeschrittene (Einsteigerkurs ist Voraussetzung):

* Aktueller und eigener Stand

* Spezielle Anwendungsfelder und -fälle besprechen

* Neuigkeiten und spezielle Funktionen

* Das Wissen vertiefen und Hintergründe verstehen

* Eigene Arbeitsweise reflektieren und verbessern

* Spezielle Anwendungsfelder und -fälle besprechen - bitte Beispiele mitbringen!!

 

Kurstag-Stuttgart und Gebühr-Einsteiger:Samstag, 24. März 2018, 10.00 - 17.00 Uhr, Korntal bei Stuttgart
Kurstag-Stuttgart und Gebühr-Fortgeschrittene:Samstag, 21. April 2018, 10.00 - 16.00 Uhr, Korntal bei Stuttgart
__________________________________________________________________
Kurstag-Blossenau und Gebühr-Einsteiger:Ein neuer Termin wird derzeit geplant. - B+ Natur- und Umweltbildungszentrum, Römerstr. 51, 86704 Tagmersheim - Blossenau
Kurstag-Blossenau und Gebühr-Fortgeschrittene:Ein neuer Termin wird derzeit geplant. - B+ Natur- und Umweltbildungszentrum, Römerstr. 51, 86704 Tagmersheim - Blossenau
__________________________________________________________________
Teilnehmeranzahl:mind. 3, max. 6
Kursreferent:Dipl. Ing. Bernhard Weichel, Stuttgart
Kusrgebühr je Kurs:70,00 EUR (Miete für Raumnutzung inkl.)
Anmeldung:telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button





SPIELEN MIT MUSIK für Einsteiger / Interessierte / Fortgeschrittene - MUSIK-FORTBILDUNG

In diesem Kurs wird die Methode SPIELEN MIT MUSIK
von Pierre van Hauwe speziell für interessierte Anfänger und „Ungeübte“ gelehrt.
In Kindern die Liebe zur Musik wecken ist eine der dringlichsten Aufgaben aller Pädagogen; die Lebensaufgabe von Pierre van Hauwe war es, diese Liebe in uns Pädagogen zu wecken, damit wir diese Freude an Musik an „unsere Kinder“ weitergeben. Denn: „Jedes Kind hat ein Recht auf Musik!“, so Pierre. SPIELEN MIT MUSIK orientiert sich an den vier Prinzipien, die Pierre van Hauwe als seine Methode weltweit in verschiedensten Kursen gelehrt hat:
1. Maria Montessori: „Hilf ’ mir, es selbst zu tun!“
2. Jean Piaget: „Kinder sind Echospieler!“
3. Zoltan Kodály: Entwickeln von Rhythmusgefühl durch die Rhythmussprache.
4. Carl Orff: Orff-Instrumente, wie Xylophon, Trommel, Klangstäbe, Triangel etc. aus Afrika als elementare Instrumente.

Wir lernen ein erstes Stück zu „Aktives Musikhören“ nach Batia Strauß und Gabi von Grafenstein kennen. Wir arbeiten mit dem Kursbuch: SPIELEN MIT MUSIK von Pierre van Hauwe (19,80 EUR; es ist möglich, das Buch beim Kurs vor Ort zu erwerben!)

Ich biete auch gerne Fortbildungen in interessierten Einrichtungen zum Thema: SPIELEN MIT MUSIK an.

Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot nach Ihren Wünschen!

Kurstag:Samstag, 12. Mai 2018, 10.00 - 18.00 Uhr
Kursgebühr:55,00 EUR
Teilnehmerzahl:mind. 5, max. 12
Kursreferentin:Eva Maria Kirschner, Musiklehrerin
Bitte mitbringen:ein Stabspiel (Sopran-, Alt-, oder Bass-Xylophon oder Sopran-, Alt- oder Bass-Metallophon oder Sopran oder Alt-Glockenspiel) mit fis- und b-Stäben
Kursort:fünfraben, Parkstr. 1, 91795 Dollnstein
Anmeldung:per Telefon: 0151- 560 065 85 oder per Buchungs-Button
TIPP:DIESER WORKSHOP IST AUCH JEDERZEIT ZU IHREM WUNSCHTERMIN UND AN IHREM WUNSCHORT BUCHBAR!





Zauberharfe-Schnuppern

Sie möchten die Zauberharfe gerne kennenlernen?

Die Zauberharfe wurde an der Universität Bamberg bis zu ihrer jetzigen Form weiterentwickelt, mit dem Gedanken, in den Genuss eines möglichst einfachen, zauberhaft klingenden und kostengünstigen Instrumentes zu kommen, das ohne mühseliges Üben zu spielen ist.

Oftmals werden Bestrebungen, musikalisch aktiv zu werden (ob Jung oder Junggeblieben, besonders auch von Menschen mit Schwächen), im Keim erstickt, weil die große Hürde des täglichen Übens schier unüberwindbar scheint.

Hier bietet die Zauberharfe einen sanften Zugang zur Musik und zur aktiven Musikgestaltung, denn das Erfolgserlebnis und die damit verbundene Motivation kommen wie von selbst.

Auch für Menschen mit Schwächen, sei es geistig oder körperlich, ist die Zauberharfe ein Instrument, das keine ausgeprägte Feinmotorik verlangt und ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann.

Das Prinzip hier ist ähnlich wie 'Malen nach Zahlen': Auge und Finger folgen dem vorgezeichneten Notenweg auf dem Unterlegblatt und sofort erklingt ein Lied.

In diesem Schnupper-Kurs gibt es die Gelegenheit, dieses Instrument kennen zu lernen und mit bekannten und Liedern und Musikstücken in kurzer Zeit ein klangvolles und musikalisches Miteinander zu erleben.

Dieser Kurs richtet sich an Alle, die gerne unverbindlich die Zauberharfe kennenlernen möchten. Sie erfahren die Spielweise, die Handhabung und Baukurs-Kosten.

Es sind genügend Leih-Instrumente vorhanden, die kostenfrei ausgeliehen werden.

 

Es kann jederzeit ein individueller Kurs außerhalb der Kurszeiten auf Anfrage gebucht werden!

Kurstag 1-B+ Blossenau:Freitag, 16. Februar 2018, 18.00 - 20.30 Uhr; Anmeldung: Eva Maria Kirschner: 0151 - 560 065 85
Kurstag 2-B+ Blossenau:Freitag, 10. August 2018, 18.00 - 20.30 Uhr; Anmeldung: Eva Maria Kirschner: 0151 - 560 065 85
____________________________________________________________________
Kurstag 1-VHS Eichstätt:Donnerstag, 11. Januar 2018, 18.30 - 21.00 Uhr; Anmeldung: VHS Eichstätt: 08421 - 6001 450
Kurstag 2-VHS Eichstätt:Dienstag, 27. März 2018, 18.30 - 21.00 Uhr; Anmeldung: VHS Eichstätt: 08421 - 6001 450
____________________________________________________________________
Kurstag 1-VHS Neuburg:Freitag, 12. Januar 2018, 18.30 - 21.00 Uhr; Anmeldung: VHS Neuburg: 08431 - 91 19
Kurstag 2-VHS Neuburg:Freitag, 9. März 2018, 18.30 - 21.00 Uhr; Anmeldung: VHS Neuburg: 08431 - 91 19
Kursgebühr:15 EUR; Leih-Instrumente sind kostenfrei vorhanden! - Bitte angeben!
Teilnehmerzahl:mind. 2, max. 10
Kursreferentin:Eva Maria Kirschner, Dollnstein





Zum Buchen - Spielkurs für Schlüsselfidel / Nyckelharpa (2,5 Tage)

Die Schlüsselfidel ist ein Streich-Instrument mit Tasten (ähnlich wie bei der Drehleier) und Resonanzsaiten. Seit der Barockzeit fast nur noch in Schweden beheimatet, erlebt das Instrument auch hierzulande wieder eine wachsende Renaissance. Anhand einfacher Melodien werden Haltung, Bogentechnik und Fingersatz vermittelt.

Für Anfänger oder "Schnupperer" können gerne Leih-Harpas, Leih-Gebühr: 30 EUR, zur Verfügung gestellt werden. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Kurstage:Ein neuer Kurs ist schon in Planung!
Kursgebühr:ergibt sich aus der Zahl der Teilnehmer, 100,00 - 180,00 EUR; Leihinstrumente (30 EUR sind vorhanden). Bitte bei der Anmeldung angeben!
Teilnehmerzahl:mind. 5, max. 10
Übernachtung:Für ca. 25 EUR / Nacht können Sie preisgünstig in einer Pension in der Nachbarschaft übernachten. Bitte bei der Anmeldung angeben!
Kursreferent:Joahnnes Mayr, Breitscheid
Kursort:fünfraben, Parkstr. 1, 91795 Dollnstein
Anmeldung:telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button





Zum Buchen - Ukulele-Schnuppern für Anfänger, 10-99 Jahre

Du möchtest gerne endlich ein Instrument lernen?

... oder Du spielst bereits ein Instrument und möchtest nun ein leicht erlernbares und handliches Begleitinstrument spielen?

Die Ukulele ist ideal dafür! - Mit wenig Übung und einfachen Griffen lernst du in kurzer Zeit, dich und andere beim Singen und Musizieren zu begleiten.

Wir probieren, bekannte Hits auf den vier Saiten zu spielen.

Inhalt des Kurses ist es:

  • Erlernen der einfachen Basisgrundgriffe auf der Ukulele
  • Üben von rhythmischen Begleitmustern
  • Kennenlernen von Möglichkeiten für ein ansprechendes Spiel

Es sind keine Vorkenntisse nötig!

Einige wenige Leih-Instrumente sind vorhanden und ausleihbar gegen eine Leihgebühr von 5 EUR. Bitte bei der Buchung des Kurses angeben!

Kursgebühr:15 EUR
Teilnehmerzahl:mind. 2 - max. 7
Kursreferentin:Eva Maria Kirschner, Dollnstein
Kursort:fünfraben, Parkstr. 1, 91795 Dollnstein
Anmeldung:telefonisch unter: 0151 - 560 065 85 (mit Rückruf) oder per Buchungs-Button





Zum Jahresende - Singen im Advent 2018- in B+

Herzliche Einladung zum Adventsingen "Es wird scho glei dumpa" im B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51.

Der BC Blossenau lädt ein!

... mit besinnlichen Texten:

Viktoria Raab

... mit musikalischer Gestaltung:

Feenzupfer, Schweinspoint

Lechpaartaler Musi, Rain/Bayerdilling

Die Sattler, Gansheim

Für das leibliche Wohl sorgt der BC Blossenau.

Tag:Sonntag, 9. Dezember 2018, 15.00 - 17.00 Uhr
Ort:B+ Natur- und Umweltbildungszentrum Blossenau, Römerstr. 51
Eintritt:Eintritt frei!